Scheitholz-Heizung – ideal für Selbst­versorger

Die Ausstattung mit einem großzügigen Pufferspeicher erhöht die Bedienfreundlichkeit

Holz ist der ursprünglichste Brennstoff überhaupt. Dadurch, dass beim Verbrennen nur soviel CO2 abgegeben wird, wie der Baum zuvor bei seinem Wachstum aufgenommen hat, ist sein Einsatz als Heizmaterial besonders klimafreundlich. Gerade für Selbstversorger oder ländliche Bevölkerung mit regionalem Zugang zu Wald und ausreichend Lagermöglichkeiten bietet sich diese Art des Heizens an, da das Brennmaterial meist günstig zu beziehen ist.

Auch wenn der Bedienaufwand größer ist als bei anderen Heizsystemen, muss doch regelmäßig von Hand Holz für den Brennraum nachgelegt werden. Mit einem großzügig bemessenen Pufferspeicher lässt sich auch dieser auf ein Minimum reduzieren. Oft genügt es dann schon, ein oder zweimal pro Tag den Füllraum neu zu bestücken, um ein Wohnhaus den gesamten Tag wohlig warm zu beheizen.
Die Kombination mit anderen Heizarten auf die bei Bedarf ausgewichen werden kann, erhöht die Bedienfreundlichkeit zusätzlich.

Ihre Vorteile beim Heizen mit Holz:

  • Heizen mit nachwachsendem Rohstoff Holz ist umweltfreundlich
  • Keine Abhängigkeit mehr von fossilen Energien, wie Öl oder Gas
  • Hohe staatliche Förderungen
  • Die Ergänzung mit anderen Heizsystemen und Solar ist möglich
  • Günstig im Unterhalt

Wenn Sie Ihr Heizsystem mit einer umweltfreundlichen Scheitholz-Heizung ausstatten möchten, dann haben wir hier einige interessante Informationen zum Thema von unserem Partner Fröhling zusammengetragen.

Technische Daten im Überblick zum Downloaden:

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne beraten wir Sie auch persönlich über die Vorzüge einer Scheitholz-Heizung und dem möglichen Einsatz bei Ihrer Immobilie.

Wir freuen uns Sie hierbei zu unterstützen und erwarten Ihren Anruf unter 09129 8773 oder Ihre Nachricht per E-Mail.